escape
Epithaph

 

Stimmung: total K.O. - scheiß Wetterwechsel!
Musik: Shadow of the Colossus OST - The Farthest Land

 

 

Hab gerade Ewigkeiten an einer Sache gearbeitet... Bis ich mir eingestehen musste, dass es scheiße ist. Ich werde es wohl erneut ganz von vorne beginnen müssen, um was brauchbares raus zu bekommen... *Seufz*

Aus lauter Frust habe ich mich dann was anderem gewidmet, und ein paar Fotos bearbeitet, die ich vor kurzer Zeit geschossen habe. Das ging dann schneller und es kam was besseres dabei raus, als bei der Arbeit zuvor! Welch Ironie!

 

 

 

 

Das Gedicht ginge noch weiter, allerdings habe ich es aus designtechnischen Gründen verkürzt. Aber ich mag es mittlerweile sehr und die Atmosphäre im Bild passt perfekt dazu, da die stimmungsvolle Lichtsetzung die Augen des Models so glasig erscheinen lassen! Das komplette Poem findet ihr >>>hier<<<.

 

 

 

Themawechsel:

Woran merkt man, dass man von seinem Nebenjob im Kino zu sehr vereinnahmt wird:

 

  - Wenn man x-beliebige Preise automatisch in Stunden umrechnet; abhängig von seinem Stundenlohn (seeeht frustrierend bei meinem schlechten Stundenlohn!)

 -  Wenn man wiederum beginnt den Stundenlohn in Kinobesuche umzurechnen

 - Wenn man endlich mal wieder frei hat und sich dann schlecht fühlt, dass man nicht arbeitet

und das beste von allem...

 - Wenn sich daheim unweigerlich mit  "Cine Citta Kartenreservierung, was kann ich für Sie tun?" meldet, anstatt mit dem eigenen Namen (Boah, das war peinlich und gruselig zu gleich, als mir das gestern passierte!)

 

 

Jau, das war's auch schon wieder!

Bis denne dann

 

 

 

The time is near, the time is nigh
To answer the call, to answer the cry
My head still spins, my body aches
Cold wind stings my eyes, my face
Look around, no one there
Will anybody notice, anyone care . . .
Will I hear you laugh
Will I see you cry
Will this world just end and let me die

1.5.11 22:41


Magazin Illu

 

Stimmung: Sehr wechselhaft
Musik: The Lion King - The Madness of King Scar

 

 

Vor einem Jahr, im zweiten Semester, hatten wir öfters die Aufgabe, Illustrationen für ausgewählte Magazinartikel anzufertigen. Das waren sehr hilfreiche und praxisnahe Übungen. Sowas vermisse ich unter dem neuen Prof ein bisschen. Man hat nicht nur trainiert, eine Illu zu einem bestimmten Thema zu schaffen, sondern auch, wie man sie dann am besten layoutet und welche Typo man für Fließtext und Überschrift wählt.

Um nicht aus der Übung zu kommen, habe ich mich heute wieder mal an so etwas versucht. Illustration bedeutet nicht nur zeichnen - alles kann eine Illu sein, solange es illustrativ gestaltet ist!

Ich merke immer mehr, dass ich mich ausprobieren, ja, befreien will. Das heißt, nicht nur zeichnen zu müssen, sondern auch dreidimensionale Installationen machen oder aber fotografieren zu können.

Das kam bei meiner heutigen Übung raus. (Wobei ich das Männchen schon vor längerem mal gebastelt habe, nachdem meine Mutter eine unserer Tassen zerbrochen hat. Steht bei mir im Zimmer und wartet auf neue Tassen mit neuen Männchen drin.)

 

 

 

 

Wenn ich das mit den Layouts vom 2ten Semester vergleiche, erkenne ich eine starke Entwicklung! Vor allem, wenn man bedenkt, wie lange ich noch vor einem Jahr rumprobieren musste und das Ergebnis war nur so "naja" und jetzt kann ich schon viel gezielter gestalten und ich bin echt zufrieden mit dem Ergebnis!

Wenn man sowas an sich bemerkt, ist das echt schön!

 

 

 

I tell myself I'm fine
Yes I am, no you're not
Yes I am, no you're not
I tell myself I'm fine

No you're not, yes I am, no you're not
Yes I am
No you're not
Yes, no, yes, no, who am I talking to...?

24.4.11 17:06


Denn dann

 

Stimmung: Wechselhaft
Musik: Poets Of The Fall - Miss Impossible

 

 

Hab gestern Nacht einfach noch ein bisschen mit Typografie rumgespielt.

Das kam dabei raus.

 

 

 

Fotografie: Florian Weber

Grafik Design: Lena Dirscherl

 

 

 

 

Years go by
Will I still be waiting
For somebody else to understand
Years go by
If I'm stripped of my beauty
And the orange clouds
Raining in head

22.4.11 10:52


Nebenbei

 

Stimmung: Wechselhaft
Musik: Zombie Nation - Kernkraft 400 (Chiptune Remix)

 

 

Durch die Aufgaben in Typografie habe ich viele Ideen für neue Bilder bekommen! An dem Tag, an welchem ich auch die Typo-Fotos geschossen habe, habe ich auch dieses Bild gemacht.

Ich finde, es drückt sehr gut meine Vorfreude auf den Sommer aus, der uns in den letzten Wochen schon in kleinen Portionen serviert wurde. Wie passend! (;

 

 

 

Gestern habe ich an einer Exkursion nach Frankfurt teilgenommen. Wir haben das Museum für Moderne Kunst (auch "Das Tortenstück" genannt) und die Schirn Kunsthalle besucht! Das Museum für Moderne Kunst hat eine geniale Innenarchitektur! Ich muss da nochmal hin und das alles abfotografieren! Und die Ausstellung in der Schirn Kunsthalle hat mich so extrem inspiriert! Ich habe total viele neue Ideen!!! War also echt toll, auch wenn ich von Frankfrut selbst wenig gesehen habe. Da muss ich noch mal hin. Aber eins ist mir gleich aufgefallen. Die Hochhäuser kommen einem ziemlich schnuckelig bzw. lächerlich vor, wenn man schon mal in Shanghai war! xD Aber nach Freud sind sie ja eh nur Symbole für... na ihr wisst schon. Also ist der Streit um die Größe als männlicher Kinderkram abzutun! xD

 

Das war's auch schon wieder!

Mehr folgt bald!

 

Greets

 

 

Three tests to finish
She was nearing the end.
She met Companion Cube
And they became the best of friends.
But as with anything good,
This thing was too good to last.
She had to burn her best friend
To be allowed to pass.

All alone and she's wondering why.
She has a bad feeling like she's going to die.
She hides from the cameras and begins to cry.
She'll never believe the cake is a lie.

21.4.11 14:51


New Ways

 

Stimmung: Gut
Musik: Mystery Jets - Young Love

 

 

Dieses Semester ist fordernd! Sehr fordernd! Ich bin nur noch am arbeiten, aber die Aufgaben sind cool und es ist 100 mal besser als letztes Semester! Allerdings komm ich vor lauter Arbeiten (ich muss in jedem meiner Module wöchentliche Aufgaben abliefern) kaum dazu mir gute Dinge für die wirklich wichtigen, großen Projekte auszudenken! Zum Glück hatte ich die letzten 2 Tage Kreativ-Schübe, die mich aus der Misère geholt haben!

Das komplette Wochenende geht für die Umsetzungen drauf.

Gestern, am Samstag, habe ich so einiges für Typografie gemacht. Die Aufgabe ist "Typo im Raum", also 3-dimensionale Buchstaben. Das sind meine Ideen, ich hoffe, sie finden Anklang beim Prof und ich kann dieses Projekt abhacken!

 

 

 

 

 

 

 

Ich wollte schon immer mal mit Miniaturfiguren arbeiten!!! 

Inspirationsgrundlage war für mich der Street Artist Slinkachu, der ing ganz London immer mal wieder solche Figuren in die Gegend klebt und dabei mit scharfem Verstand die Umgebung mit einbezieht!

Aber solche Eisenbahn-Modellfiguren sind teuer.... Doch mein Vater hat tatsächlich noch Originalfiguren von Faller augehoben und sofort wieder gefunden!!! (Er kann nix wegwerfen, aber wenigstens ist er superordentlich, das heißt, er findet Dinge, die Jahrzehnte zurückliegen in 10 Minuten wieder!) Seine Figuren waren klasse, da er tatsächlich ein Bauarbeiter-Set hatte, und ich das Bild genau so umsetzen konnte, wie ich mir das vorgestellt hatte! Yeah! Diese Figuren sind soooo klasse, ich könnte mir vorstellen nur noch mit denen zu arbeiten (fotografisch gesehen), schleißlich mag ich Makrofotografie sowieso so sehr. Vielleicht ist das mein Weg? Ich weiß es nicht. Egal! Hauptsache das Bild ist gut geworden! Die Figuren sind übrigens so alt, dass mein Vater sie auch dem Spielzeugmuseum hier in Nürnberg stiften könnte! Wie wertvoll die wohl tatsächlich sind? By the way: Wusstet ihr, dass der Nintendo Game Boy hinter den Vitrinen des Spielzeugsmuseum zu finden ist??? So krass... Ich habe ein Stück Geschichte in meinem Regal! ♥

 

 

 

 

 

Für diese Idee habe ich die ganze Nachbarschaft auf Trab gehalten: Insgesamt habe ich genau 14 Chuck-Paare verwendet! Ich hatte keinen Schuh mehr übrig am Ende, ich bin froh, dass es genau aufgegangen ist, sonst hätte ich ein Problem gehabt! xD  5 Paare waren von mir, 3 von Sabrina, 3 von Basti, 2 von Samu und 1 Paar ist von Ellie. Und alle sahen anders aus! Sehr sehr cool!

Die Idee dahinter war, dass Chucks ja immer so komisch riechen. Auf eine ganz spezielle Weise, man weiß sofort, dass es Chucks sind, oder dass die Person Chucks getragen hat. Deswegen dachte ich "U stink" wäre ein ganz lustiger Schriftzug. (Meine Theorie hat sich übrigens bestätigt, da der komplette Hausgang nach Chucks roch, als sie noch dort aufgereiht waren! xDD)

 

 

 

 

Lego ist was tolles!

Ich war ganz nostalgisch, als ich die Kisten auf dem Dachboden durchwühlte und das Geräusch der klimpernden Steinchen hörte. Da wird man wieder zum Kind! Lego gibt fotografisch fast so viel her, wie Eisenbahnfiguren, vielleicht sogar mehr. Das merke ich mir auf jeden Fall!

Die Inspirationsquelle für dieses Motiv war eigentlich das Lied Imagine von John Lennon. Imagine all the people.... Deswegen habe ich für die Typo auch nur Lego-Männchen und keine Steine benutzt. Das geile an dem Wort Imagine ist, dass es darüber hinaus auch super zu dem Wesen von Lego selbst passt, da es eines der kreativsten Spielzeuge ist! Just imagine what you can create with it!

 

 

Ironischerweise hat mir für die "Typo im Raum"-Aufgabe das Fotografieren wieder richtig Spaß gemacht! Ich denke, wenn es nicht um die reine Fotografie (also das Geschick, die Technik, die Ausleichtung, usw.) geht,  sondern in erster Linie um die Darstellung einer Idee, fühle ich mich beim Fotografieren sehr sicher und selbstbewusst. Komisch oder? Naja, wenn ein Fotograf sagen würde "Das ist aber kein gutes Foto" kann ich erwidern, dass es hier um Typo geht, nicht um Fotografie. Die Fotos sind auch sehr illustrativ. Also ich finde, sie passen eher in die Kategorie Illustration, als in Fotografie, oder Typografie. Aber das ist jetzt eigentlich nicht wichtig!

 

Was haltet ihr von den Ideen?

Welche findet ihr am besten?

 

 

 

Imagine there's no countries
It isn't hard to do
Nothing to kill or die for
And no religion too
Imagine all the people
Living life in peace 

10.4.11 14:32


Noch ein Eintrag

 

Stimmung: Gut
Musik: Z.E.R.O - Wind Waker Title Theme Orchestrated

 

 

Da ich im letzten Eintrag über die Illu-Semesterarbeit berichtet habe, ist natürlich eine logische Konsequenz, dass die Foto-Arbeit an der Reihe ist.

 

 

Note: 1,3

Taugt. Hab sogar weniger erwartet. Aber egal welche Note es gewesen wäre, es hätte sich nicht verdient angefühlt....

 

Die Portrait Serie... Naja, es war eine große Erfahrung auf der zwischenmenschlichen Ebene, aber fotografisch stehe ich kein bisschen dahinter. Ich habe das gemacht, was der Dozent von mir verlangte und nicht das, was ich wollte. Sowas ist falsch.

Ich werd die Serie keiner Menschenseele mehr zeigen.

 

Dafür gibts ein paar Ausschnitte aus dem Reise-Doku Buch über Pilsen. (Der Stil ist auch sehr Minx-lastig und kaum noch meiner.

 

 

Cover:

 

 

 

 

Ein paar ausgewählte Seiten:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Bin ich froh, erstmal aus Foto raus zu sein.

Meine Talente liegen halt wo anders, traurig aber wahr.

 

Bis bald und kommentiert brav, wenn ihr den Blog noch lest, grad hab ich das Gefühl ins Leere zu schreiben! xD

 

 

 

All alone and she's wondering why

She's got a bad feeling like she's gonig to die

She hides from the cameras and beginns to cry

She never believed the cake is a lie

 

7.4.11 23:26


Semesterarbeit: Illustration (3. Semester)

Stimmung: Gut
Musik: Shirobon - We are your friends

 

Wie versprochen: Meine letzte Semesterarbeit in Illustration.

Note: 1,0

Bei jeder anderen Note wäre ich auch enttäuscht gewesen (hab mich saumäßig reingehängt und war kurz vorm Nervenzusammenbruch!)

 

Gefordert waren 11 Spielkarten (inkl. Rückseite) und ein Cover für eine Spielbox.

Abgegeben habe ich 35 Spielkarten (inkl. Rückseite), eine Spielanleitung und eine komplett selbstgestaltete Spielbox (inkl. Cover).

 

Hier sind ein paar ein Bilder:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich bin mächtig stolz muss ich zugeben. Und (bis auf Kleinigkeiten) relativ zufrieden.

Ich hoffe es gefällt euch auch?

Meinungen, auch Kritik wird gern gelesen!

 

Bis bald

 

 Roter Mond – die Sonne wirft den Abend
über unsere Köpfe weit hinab.
Da sitzten wir nun, rastlos wie die Raben …
Roter Mond – am Ende vom Tag.

5.4.11 22:33


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de